Rettungsdienst

"Im Notfall 112 oder Rettungsleitstelle Harz 03941 69999 anrufen"

Tagtäglich ereignen sich Verkehrsunfälle, Unfälle in Betrieben oder auf Baustellen. Aber auch die eigene Wohnung ist oft Ort eines Notfallgeschehens.

Der weitaus größte Anteil an den täglichen Notfällen stellen aber die internistischen Notfälle dar, z.B. ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall. In diesen Fällen kommt es auf eine schnellstmöglich einsetzende Hilfe an.

Der ASB betreibt in Thale eine rund-um-die-Uhr besetzte Rettungswache. In modernsten Einsatzfahrzeugen fahren die Kolleginnen und Kollegen täglich ihre lebensrettenden Einsätze. Bei besonders lebensbedrohlichen Erkrankungen wird das Team des Rettungswagens durch einen Notarzt verstärkt. In den meisten Fällen wird der Notarzt durch ein separates Fahrzeug, dem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) zum Notfallgeschehen gefahren. Vor Ort kann dann das Team vom RTW und vom NEF die notwendige medizinische Hilfe leisten und die verletzte oder erkrankte Person in ein geeignetes Krankenhaus transportieren, in dem die weiterführenden Maßnahmen eingeleitet werden können.

Bei besonderen Notfallsituationen kann der Notarzt auch durch luftgestützte Einsatzmittel zum Einsatzort transportiert werden. Die Rettungshubschrauber (RTH) sind bundesweit flächendeckend stationiert und in wenigen Minuten einsatzbereit. Über große Strecken können sie schnell medizinische Hilfe selbst in abgelegene Gebiete bringen oder Verletzte bzw. Erkrankte in kurzer Zeit, über weite Strecken in Spezialkrankenhäuser fliegen.

Der Rettungsdienst in der Bundesrepublik hat im europäischen Vergleich einen sehr hohen qualitativen Standard entwickelt. Voraussetzung für diese hohe Qualität ist neben der hochmodernen Ausstattung an medizinischen Geräten eine gute Ausbildung.

Im Rettungsdienst beschäftigt der ASB sowohl Rettungsassistenten als auch Rettungssanitäter.
Unser Personal ist unsere Stärke! Darum sichern wir unsere Qualität auch durch ständige Aus- und Fortbildung unseres Personals.